• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
16.10.2012   NEW AGE begeistert in Aichelberg
 
„SINGING ALL TOGHETER" lautete das Motto am vergangenen Samstag des Gemeinschaftskonzertes des Gemischten Chors aus Aichelberg und NEW AGE vom Frohsinn aus Kuchen.  
 
Vor rund 150 Gästen im vollbesetzten Bürgerhaus in Aichelberg boten Chorleiterin Claudia Mann von New Age und Harald Hundt, Leiter des Gemischten Chors Aichelberg, zusammen mit ihren insgesamt über 50 Sängerinnen und Sänger, ein zweieinhalbstündiges, hochkarätiges Musikprogramm aus Gospel und internationalen Stücken.
 
Von Beginn an wurde der kurzweilige Abend getragen von der großen Freude und Lebendigkeit der beiden Chöre, ganz gleich, ob es sich um leise Töne oder flotte Rhythmen handelte. Und auch das wunderschöne Bühnenbild: die leuchtenden Schals der Sängerinnen strahlten mit deren Augen gemeinsam um die Wette. Es passte an diesem Herbstabend einfach alles zusammen. Gekonnt führte Tilo Gunzenhauser durch das abwechslungsreiche Programm.
 
Den Auftakt machte der Gemischte Chor mit „Un Poquitas Cantas“, gefolgt von weiteren Titeln. Im Anschluss reihte sich New Age mit auf der Bühne ein. Gemeinsam lösten die beiden Chöre mit „Singing all together“, „Weit weit weg“ und „Siyahamba“ Beifallsstürme aus.
 
New Age und der Gemischte Chor wechselten sich den Abend über mit ihren gefühlvollen Liedern immer wieder ab oder sangen gemeinsam weitere Stücke aus Afrika, Deutschland, England und Österreich. Ein Höhepunkt war auch der Auftritt der Männer aus den beiden Chören, die mit ihrer Gesangseinlage „Santiano“ brillierten. Harmonisch unterstützt wurde der Solo- und Chorgesang mit der musikalischen Begleitung am Klavier durch Rainer Fahrenschon mit seiner Band, Stefan Zimmermann (Schlagzeug), Klaus Gruber (Gitarre) und Erika Fahrenschon (Bass).
Alles war wirklich wunderbar. Die Stimmung im Saal war großartig. Nach Liedern wie „This is a Life“, „Halleluja“, „Tracks of my tears“ und „An Tagen wie diesen“, hielte es die Gäste längst nicht mehr auf ihren Sitzplätzen.
 
Den Abschluss bildete die Zugabe „Oh Happy Day“, ein stehendes und klatschendes Publikum und strahlende Sängerinnen und Sänger auf der Bühne.
 
„Aichelberg meets Kuchen“, eine musikalische Reise die Freude gemacht hat. Im nächsten Jahr am 27.04.2013 heißt es dann in der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche: „Kuchen meets Aichelberg“…