• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

13.07.2011 Conradin-Kreutzer-Tafel setzt Jubiläum die Krone

Beim 14. Landes-Musik-Festival am 9.Juli 2011 in Pfullingen wurde dem Gesangverein „Frohsinn“ eine hohe Ehre zuteil. Aus den Händen von Sabine Frömke vom Kultusministerium und Dr. Eckhart Seifert, dem Präsident des Schwäbischen Chorverbands, durften der 1.Vorsitzende Uwe Lövesz und dessen Stellvertreter Saverio Cannatella die Conradin-Kreutzer-Tafel mit Urkunde entgegennehmen.

Diese Auszeichnung wurde im Jahre 1998 auf Initiative des damaligen Ministerpräsidenten Erwin Teufel gestiftet und ist nach dem Komponisten, Dirigenten und Musiker Conradin Kreutzer benannt, der 1780 in Messkirch geboren ist.

Die Conradin-Kreutzer-Tafel erhalten alle Musik- und Gesangvereine, die „nachweislich auf ein 150-jähriges Bestehen zurückblicken können und sich in langjährigem Wirken künstlerische, volksbildende und kulturell bedeutende Verdienste um die Pflege der Laienmusik erworben haben.“

Zum Landes-Musik-Festival nach Pfullingen, das vom Deutschen Harmonika-Verband veranstaltet wurde, kamen über 2500 Menschen aus Orchestern und Chören. Insgesamt waren es 43 Vereine von Laienmusikverbänden, die am Samstag die Conradin-Kreutzer-Tafel erhielten.

Die Conradin-Kreutzer-Tafel hat nun im Waldheim einen Ehrenplatz bekommen und kann am kommenden Sonntag begutachtet werden.

v.l: Sabine Frömke, Saverio Cannatella, Uwe Lövesz, Dr.Eckhart Seifert

Uwe Lövesz, Dieter Taufer und Saverio Cannatella in Pfullingen