• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

22.10.2019   New Age begeistert die Besucher beim Konzert

Am Samstag, den 19.10.2019 präsentierte New Age ein besonderes Konzert in der Jakobuskirche

Bericht zum Chorkonzert in der Geislinger Zeitung am 22.10.2019 von Patricia Janette Moser

Auch das Publikum singt mit 

New Age steckt die Besucher in Kuchens Jakobuskirche am Samstagabend mit der Lust am Singen an

Kuchen. Ein besonderes Konzert hat der Chor „New Age“ des Kuchener Gesangvereins Frohsinn präsentiert. Der Kirchenraum war spärlich beleuchtet mit Lichterketten, paarweise betraten die Chormitglieder das Gotteshaus in Kuchen, musikalisch begleitet von der Band „The Falling Rocks“.

Claudia Mann führte souverän durch den Abend, motivierte mit ihrem energischen Dirigat den großen Chor und gleichzeitig die Band. Doch auch das Publikum sollte sich beteiligen: „Heute Abend wollen wir Spaß an der Musik haben und diese erlebbar machen“, sagte Ellen Salzer, die den ersten Teil des Abends moderierte. Das Programm im zweiten Teil des Abends wurde von Lore Reiter vorgestellt.

Die ersten Lieder führten musikalisch nach Schottland, Irland und Amerika. Bei „Will Ye go, Lassie go?“ sangen die Frauen und Männer melodiös und gefühlvoll. Rhythmisch und auch ein wenig frech, baute der Chor erfolgreich Stimmung auf mit „The Star of County Down“ und brachte damit Irland in den Kirchenraum. Das Publikum klatschte mit und folgte den jeweiligen Choreografie-Ideen von Claudia Mann, die kraftvoll und leidenschaftlich ein Solo sang. Licht und Träume spiegelten sich im Konzert immer wieder. Die Besucher sollen dies mit nach Hause nehmen, wünschte sich die Chorleiterin.

Im zweiten Teil folgten Lieder in deutscher Sprache; Lieder von Reinhard Fendrich und Wolfgang Ambros wurden im österreichischen Originalton gesungen. Das begleitende Akkordeon von „The Falling Rocks“ erzeugte eine Alpen-Atmosphäre. Und immer wieder war das Publikum fester Bestandteil des Konzerts. Bei „Über sieben Brücken musst du gehen“ sangen die Anwesenden lautstark mit, ebenfalls bei „Halleluja“. Gänsehautgefühl gab es bei „Amazing grace“. „Wer den Text nicht kann, singt einfach ,Lalala’“, sagte Claudia Mann. Das Publikum zeigte sich ziemlich textsicher. Mit „Oh happy day“ endete das Konzert. pjm

Foto: pjm