• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


Hauptversammlung am 24.01.2009 Protokoll der Hauptversammlung des Gesangvereins Frohsinn Kuchen e.V.


Am Samstag den 24. Januar 2009 fand die ordentliche Hauptversammlung des Gesangvereins Frohsinn im Küferstüble in Kuchen statt. Gegen 20.10 Uhr begrüßte der Vorsitzende Uwe Lövesz die kleine Guppe der Anwesenden. Nachdem kein Einwand zur Tagesordnung kam , konnte auch gleich mit der Totenehrung begonnen werden .

Es verstarben im vergangenen Jahr folgende Mitglieder : Wilhelm Kumpf, Heinrich Bölstler und Gerd Burkhardt.

Nach der Gedenkminute begann Saverio Cannatella mit dem Singstundenbericht. Er badankte sich bei allen und war sich sicher , dass alle versuchen möglichst jede Singstunde zu besuchen. Als Belohnung bekam jeder Anwesende aktive Sänger eine Flasche Wein . Mit einem kleinen Zitat aus einer Illustrierten traf er den Nagel auf den Kopf. Darin war zu lesen : Singen ist der Gehirn-Schrittmacher . Wer singt ist zufriedener , ausgeglichener und hat mehr Selbstbewußtsein . Dabei ist aber egal ob unter der Dusche oder beim Waldspaziergang oder auch im Verein gesungen wird .

Kassier Siegfried Eberle konnte nur Gutes berichten. Der Verein ist finanziell gut gestellt. Grund zur Euphorie gibt es allerdings nicht. Da einige Umbauarbeiten im Waldheim und auch im Hof anstehen. Zudem ist auch das Jahr 2011 nicht mehr weit entfernt. In diesem Jahr hat der Verein den 150. Geburtstag. Dazu mehr an anderer Stelle.

Der Waldheimwart Siegfried Ramminger zeigte sich auch sehr zufrieden mit seinen Wirten. Engpässe bei Öffnungsterminen konnten kurzfristig überbrückt werden so dass alle geplanten Öffungstermine auch eingehalten werden konnten . Lediglich bei den Arbeitsdiensten würde er sich über mehr Beteiligung freuen.

Kassenprüer Emil Eckle konnte den Anwesenden von einer einwandfreien Kassenbuchführung berichten und anschliessend der Versammlung die Entlastung von S. Eberle vorschlagen. Diese wurde auch einstimmig erteilt.

Der zweite Vorsitzende S. Cannatella verlas den Bericht des wieder verhinderten Chorleiters Harald Elser. Da er mit einem anderen Gesangsensemble bei einer schwierigen Monteverdi- Messe mitwirken mußte. Natürlich galt sein Dank zu Beginn dem Vorsitzenden Uwe Lövesz und allen ehrenamtlichen die die Fäden des Vereins in den Händen halten. Er beklagte dass das Männerchorwesen und somit die Männerchortradition langsam und beständig zurück gehen . Er appellierte an alle , sich den eigenen Terminplan so einzurichten , dass es möglich ist , die Singstunden regelmäßig zu besuchen. Unter dem Titel „Schlager von gestern und heute“ steht das Konzert das am 24. Okt. 2009 in der Bahnhofturnhalle in Kuchen abgehalten wird .

Nach diesem Bericht war der Vorsitzende selbst an der Reihe . Dass es schwierig ist, es in seiner Position allen recht zu machen war allen klar . Im Großen und Ganzen hat es aber doch wieder gut geklappt. Zuerst sprach er allen Helfern des Vereines einen ganz herzlichen Dank aus . Er erinnerte an das Superwetter und die entsprechend gute Stimmung bei der Skiausfahrt nach Klösterle. Am 19. April war die Chorgemeinschaft zu Gast beim TV Altenstadt wo es wieder hiess „ Rund um den Michelsberg“ . Dann die von S.Eberle bestens vorbereitete 1.Mai Wanderung. Beim Kuchener Hock präsentierte sich der Fördervein Frohsinn zum ersten Mal in der Öffentlichkeit . Leider war das Open Air Festival und auch am Tag darauf das Lampionfest nicht von gutem Wetter verwöhnt, so dass es letztendlich wenigstens noch zu einer Nullnummer reichte. Die Herbstfeier der Chorgemeinschaft am 11. Okt. War wieder gut besucht . Am 23. November fand das 6. Konzert der Elser Chöre in Schwäbisch Gmünd statt . Die Beteiligung am Adventsmarkt und das Weihnachtsliedersingen in der Jakobuskirche sind natürlich für alle selbstverständlich . Auch der Nikolaus machte wieder seinen Besuch im Waldheim . Am Schluss bedankte er sich für das stets offene Ohr bei Bürgermeister Rößner und allen die sich in irgend einer Weise dem Verein gegenüber erkenntlich zeigten . Die Entlastung der Vorstandschaft nahm anschliessend BM Rößner vor . Zuerst bedankte auch er sich beim Vorsitzenden für die gute Zusammenarbeit und versprach , wenn es irgendwelche Probleme im Bezug zur Gemeinde gibt , auch weiterhin unterstützend mit zuhelfen . Auch der Kassier S.Eberle bekam für seine hervorragende Arbeit ein Lob. Ebenso der Waldheimwart S.Ramminger .

Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig. Unter Punkt Wahlen gab es nur zwei Positionen . Da sich der Vorsitzende Uwe Lövesz zur Wiederwahl stellte konnte der Bürgermeister als Wahlleiter die Versammlung relativ schnell zur Abstimmung bitten . Natürlich war es keine Überraschung , dass die Wahl einstimmig für den bisherigen Amtsinhaber ausfiel. Nun mußte noch ein zweiter Kassenprüfer gewählt werden . Andreas Kraft zögerte bei der Anfrage keine Sekunde und bestätigte dem Vorsitzenden , dass er sich zur Wahl stellen würde.Auch diese fiel einstimmig aus.

Anträge sind beim Vorsitzenden keine eingegangen. Die Vorstandschaft selbst stellte aber einen Antrag an die Versammlung. Dieser enthielt eine Beitragsanpassung für Mitglieder von 13 auf 15 Euro und den Familienbeitrag von 20 auf 23 Euro zu erhöhen. Nach einer kurzen Diskussion wurde dieser Antrag einstimmig angenommen . Überrascht war der Vorsitzende als er sagte , dass keine Ehrungen anstehen würden. S. Eberle übernahm aber sofort das Wort , und sagte den Anwesenden , dass 10 Jahre als Vorstand im Amt doch eine Ehrung wert ist. Für seine Frau Andrea wurde ihm als kleine Entschädigung ein Blumenstrauß überreicht und er selbst wurde mit einem Essensgutschein „ entschädigt „ . Bei der Vorstellung des Jahresprogrammes konnte von einem voll besetzten Bus für die Skiausfahrt berichtet werden. Beim Küchenumbau , dem Ausbauen des Spielplatzes sowie des Aussenbereiches werden viele fleißige Helfer benötigt. Bitte auf die Ankündigungen im Mitteilungsblatt achten.

In diesem Jahr soll erstmalig eine Familienabend mit Tanz abgehalten werden. Zu diesem Event konte für den 25. April das Oberdorf Duo in das Küferstüble verpflichtet werden. Eingeladen sind alle Vereinsmitglieder . Ein Appell ging an alle bezüglich der Bewirtung im Waldheim. Neben Wirtsleuten werden auch Leute benötigt , die zwar nicht selbst öffnen aber eventuell mithelfen möchten. Für die am 7. März stattfindende Kreisputzete konnten gleich an diesem Abend Mithelfer gefunden werden. Wir werden uns wieder um den Weg vom Löwenkeller bis zu unserem Waldheim kümmern .

Das Jubiläumsjahr 2011 wird im März mit einem Festauftakt eröffnet. Im Juli soll das Kinderfest und anschliessend ein Bürgerfest in der Ankenhalle abgehalten werden . Evtl. wird noch ein Jubiläumskonzert im Oktober stattfinden . Für den 12. November ist das Chorverbandstreffen Staufen fest eingeplant . Gegen 22.10 Uhr konnte die Versammlung beendet werden.

Natürlich erst nach dem das Lied „Ei du Mädchen vom Lande „ gesungen war.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Taufer